Bild: 10. Mai 1933, Bücherverbrennung durch die Deutsche Studentenschaft am Opernplatz in Berlin11. Mai 2016

»Wo man Bücher verbrennt, …«

Im Mai 1933, nur wenige Monate nachdem die Nationalsozialisten die Macht übernommen hatten, begannen sie und ihre Unterstützer deutschlandweit bestimmte Bücher zu verbrennen. Das waren einerseits Bücher jüdischer Autoren und andererseits Schriften von Autoren, die in ihren Texten Geschichten od...

weiter

Bild: Zeitungsausschnitt mit der Überschrift: »Niederländische Grenzen gesperrt«21. April 2016

Truus: Sie half deutschen Flüchtlingen!

In der Zeit von 1933 bis 1939 flohen etwa 50000 Menschen vor den Nationalsozialisten in die Niederlande, darunter vor allem jüdische Deutsche und politische Gegner des Systems. Viele kamen heimlich, da sie keine Einreiseerlaubnis hatten und lebten unter schwierigsten Bedingungen in der Illegali...

weiter

Bild: Bild von Gert aus der Häftlings-Personal-Akte21. März 2016

Roter Winkel wegen schwarzer Haut

Heute ist der internationale Tag gegen Rassismus. Ein passender Anlass an Gert Schramm zu erinnern, der wegen seiner Hautfarbe von Nazis verhaftet und als politischer Gefangener ins KZ Buchenwald kam – und überlebte.

Gert wurde 1928 in Erfurt geboren und wuchs in einer thüringischen Kleinstadt...

weiter

Bild: Dubistanders_Logo 9. März 2016

Neue Unterrichtsentwürfe auf www.dubistanders.de

Im Bereich »Für Lehrkräfte« stehen drei neue Unterrichtsentwürfe für Lehrer der Sekundarstufen I und II und Multiplikatoren bereit. Dank des breiten Themenspektrums, das die Biografien abbilden, eignen sich die Arbeitsaufträge nicht nur für den Einsatz im Geschichtsunterricht, sondern auch für ...

weiter

Bild: Titelbild der Broschüre zur Ausstellung »entartete Musik« von 193911. Oktober 2015

Tanzen für die Freiheit

Nachdem der Jazz in den 1920er-Jahren in Deutschland überhaupt erst populär geworden war, wurde er kurz darauf auch schon wieder verboten: Am 12. Oktober 1935 erließ der Reichssendeleiter Eugen Hadamovsky das sogenannte »endgültige Verbot des Niggerjazz für den gesamten deutschen Rundfunk«. In ...

weiter

Bild: Jud Süß Originalschriftzug 7. September 2015

Propaganda im Kinosaal

Vor 75 Jahren wurde  »Jud Süß« bei den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführt. Der heute verbotene Unterhaltungsfilm spielte mehr als 6,2 Millionen Reichsmark ein und wurde ein großer Publikumserfolg.

Anders als die hetzerischen Reden Joseph Goebbels, die von den Volksempfängern direkt in die...

weiter

Bild: Jugendliche aus Kirchwerder beim Workshop14. Juli 2015

eine neue Biografie nimmt Gestalt an: Workshop für die Symbolbilder

Wegen seiner Liebe zum verbotenen »Swing« wurde der Hamburger Hans Peter Viau im September 1942 von der Gestapo verhaftet. Ein Mitschüler hatte den damals Siebzehnjährigen, der regelmäßig das Tanzcasino »Faun« am Gänsemarkt besuchte, denunziert. Zehn Tage verbrachte der »Swingboy« im Polizeigef...

weiter

Bild: Regenbogenfahne der schwul-lesbischen Bewegung29. Juni 2015

Christopher Street Day

Am Sonnabend feierten weltweit Tausende Menschen den »Christopher Street Day« – für uns heute ein ganz selbstverständlicher Begriff für einen Demonstrations- und Gedenktag und für Paraden, bei denen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT) für ihre Rechte und gegen Diskriminierung auf...

weiter

Seite 2 von 6, zeige 10 Einträge von 53 insgesamt, starte bei 11, höre auf bei 20