Arme verschränkendes Mädchen in GlasoptikAktion: Bild einsammeln.
Simone

widersetzte sich den Anordnungen
ihrer Lehrer. Dafür flog sie von der Schule.

Simone Arnold

*1930

 Wer? Schließen x
Statt wie andere Mädchen von einer Karriere als Sängerin oder Schauspielerin zu träumen, wünschte sich Simone Erfolg in einer ganz anderen Disziplin: Sie wollte eine Heilige werden! Eine Bedingung dafür ist, dass man seinem Glauben auch in lebensgefährlichen Situationen treu geblieben sein muss. So gesehen hat sie für ihr Lebensziel alles Notwendige getan – sie hat sich gegen all die Erwachsenen durchgesetzt, die ihr ihren Glauben austreiben und sie zu einer Nationalsozialisten machen wollten!

 Gute Frage Schließen x
Im Juni 1940 marschierte die deutsche Wehrmacht ins bis dahin französische Elsass ein, wo Simone mit ihrer Familie lebte. Sofort begannen die Maßnahmen zur »Germanisierung« der Region. Auch Simone war unmittelbar davon betroffen: In der Schule musste nun Hochdeutsch gesprochen werden, die Lehrer unterrichteten die Kinder in einem neuen Schulfach, der nationalsozialistischen »Rassenkunde«, und viele Kinder verbrachten fortan ihre Freizeit bei nationalsozialistischen Jugendorganisationen wie der Hitlerjugend (HJ).

Simone musste jeden Morgen an den sogenannten Fahnenappellen teilnehmen. Dabei wurde die nationalsozialistische Hakenkreuzfahne gehisst, während die Schüler in Reih’ und Glied standen und das »Horst-Wessel-Lied« sangen. Genauso wurde von ihr erwartet, dass sie beim Eintritt des Lehrers in den Klassenraum aufsprang, den rechten Arm nach vorne streckte und »Heil Hitler« rief.

Doch Simone weigerte sich, den »Hitler-Gruß« auszuführen. Sie und ihre Eltern waren Zeugen Jehovas und glaubten, dass ein Mensch nicht mit dem für Gott vorbehaltenen Wort »Heil« gegrüßt werden sollte.
Simone widersetzte sich wegen ihres Glaubens mehrfach den Anordnungen ihrer Lehrer …
Ein weiteres deutsches Mädchen die Atheistin war, sowie zwei weitere Mädchen, waren auch von dem Religionsunterricht des Priesters ausgeschlossen und wir sahen nicht die Lehrerin kommen. Wir vier Mädchen lachten und spielten in einer Ecke, als die Lehrerin vorbei kam und plötzlich umdrehte. Sie stellte uns vor die Mauer und rief »Heil Hitler!«. Und drei von uns riefen »Heil Hitler!«. Nur ich nicht. Also grüßte sie mich vor den anderen noch einmal mit »Heil Hitler!«. Alle drei antworteten erneut »Heil Hitler!« und ich nicht also fragte sie mich »Was ist los?«. Ich sagte »Ich bin eine Christin und in der Bibel steht geschrieben, dass »Heil« nur Jesus Christus gebührt und niemand auf Erden Heil zugesprochen werden kann«. »Oh!« sagte sie »eine Bibelforscherin« und lief weg. Sie ging nicht zum verantwortlichen Schuldirektor sondern zum Bezirksvorsteher, um mich zu denunzieren. Das war an einem Samstag. Montags, als ich in die Schule kam, rief mein Lehrer mich zu sich und sagte: »Hier ist ein Schreiben mit dem Du von Klasse zu Klasse gehst. Jeder Lehrer muss es lesen und unterschreiben!«. Die Klassen waren damals sehr groß, oftmals wurden Klassen mit 45 Schülern zusammengelegt, da die Leute im Krieg waren - die Lehrer waren im Krieg. Es war eine große Schule, die von Mädchen und Jungen besucht wurde, aber nicht gemischt. Alles in allem musste ich durch 38 Klassenräume gehen. Das kostete mich die ganze Woche und wissen Sie, was in dem Schreiben stand?: »Es ist bekannt, dass eine Schülerin dieser Schule gegen den deutschen Frieden, gegen deutsches Betragen rebelliert. Wir sprechen folgende Warnung aus: Am Ende dieser Woche muss diese Person sich entscheiden: Sich fügen oder die Schule verlassen, weil wir in dieser Schule kein rebellisches Kind dulden können. Untenstehendes muss von dem Kind Simone Arnold von Klasse zu Klasse gebracht werden.« Also hörte ich dies 36 Mal in einer Woche.
Shoah Foundation Zeitzeugeninterview mit Simone Arnold Liebster aus dem Jahr 1997.
Diese Haltung hatte für Simone schwere Konsequenzen: Die Schulverwaltung stellte sie vor der gesamten Schule bloß und demütigte sie. Dennoch ließ sie sich nicht von ihrer Überzeugung abbringen. Ein Verhalten, das die Nationalsozialisten in der Mülhausener Schulverwaltung um keinen Preis akzeptieren wollten: Im Herbst 1942 wurde Simone erstmals des Klassenraums verwiesen und musste ihre Schule endgültig verlassen, nachdem sie sich zum wiederholten Male geweigert hatte, vor der versammelten Klasse den »Hitler-Gruß« auszuführen. Nicht einmal ein Abgangszeugnis wurde ihr ausgestellt.
Melde dich an um Bilder zu sammeln, Referate und Beiträge zu erstellen.
Link: Fühlte sich Simone eher als Deutsche oder als Französin?

Fühlte sich Simone eher als Deutsche oder als Französin?

weiter
Link: Warum verweigerte Simone den Hitler-Gruß?

Warum verweigerte Simone den Hitler-Gruß?

weiter
Link: Jede Erinnerung an Frankreich sollte verschwinden …

Jede Erinnerung an Frankreich sollte verschwinden …

weiter
Zionismus: politische Bewegung, die sich für die Errichtung eines jüdischen Staates einsetzteBlamage: Bloßstellung, ReinfallKolonialwarenhandel: Kolonialwaren sind zum Beispiel Tee, Zucker, Tabak und KaffeeElementarschule: GrundschuleAntisemitismus, antisemitisch: Judenfeindlichkeit, judenfeindlichBar Mitzwa: Hebräisch für »Sohn des Gesetzes«Nagykanizsa: deutsch: Groß-KanizsaDiskriminierungen: Ausgrenzungen und Erniedrigungenabgespritzt: mit einer Giftspritze ermordetAbtei: größeres KlosterAlliierte: gegen Deutschland verbündete StaatenAltes Lager: das Stammlager Auschwitzantiziganistisch: gegen »Zigeuner« gerichtetAppell, Appellplatz, Appell stehen: auf einem Platz in Reihen stramm stehenArtilleriegeschosse : von den Bodentruppen verwendete WaffenAsozialität, asozial: gemeinschaftsschädigende Verhaltensweiseassimiliert, Assimilation: angepasst, Verschmelzung einer Minderheit mit der MehrheitAsteroid: Kleinplanetasyliert: Unterkunft gebotenAußenkommando: Zwangsarbeit außerhalb des LagersBaracke: Holzbau zur Unterbringung von HäftlingenBlitzkrieg: überraschender Angriff mit dem Ziel eines schnellen SiegesBlock: Holzbau zur Unterbringung von Häftlingen, auch Baracke genanntBlockälteste/r: Häftling mit besonderer VerantwortungBolschewisten, Bolschewismus: von den Nationalsozialisten benutzter, abwertender Begriff für Anhänger des Kommunismus in der SowjetunionBRD: = Bundesrepublik DeutschlandBreecheshosen: Reit- bzw. Stiefelhosenbündisch: kirchen- und parteiunabhängige JugendverbändeBuna-Werke: andreres Wort für das Konzentrationslager Auschwitz-Monowitz, in dem Häftlinge für das Industrieunternehmen I.G. Farben Zwangsarbeit verrichten musstenBund deutscher Mädel (BdM): weiblicher Zweig der Hitlerjugend, abgekürzt BdMChanukka: Jüdisches Lichterfest, das acht Tage dauert und meist in die Vorweihnachtszeit fälltDDR: = Deutsche Demokratische Republik 1949 –1990Delikt(e): unerlaubte Handlung(en), Straftat(en)Denunziation, denunzieren: Verrat, verratenDeportation(en), deportieren: Verschleppung(en), verschleppenJungvolk: Unterorganisation der Hitlerjugend (HJ)Diskriminierung(en), diskriminieren: Ausgrenzungen und Erniedrigungen, ausgrenzen und erniedrigenDreidel: KreiselEdelweißpiraten: wilde Jugendgruppe mit einer Edelweißblüte als ErkennungszeichenEffektenkammer : Ort/Baracke im KZ, in der persönliche Gegenstände der Häftlinge sortiert und gelagert wurdenElektrische: StraßenbahnEllern im Hunsrück: liegt im heutigen Rheinland-Pfalzempfehlen: altes Wort für verabschiedenEnglische Krankheit: Stoffwechselstörung, die zu einer Veränderung der Knochen führt»entartet«: moderne Kunst, die nicht den Schönheitsidealen des Nationalsozialismus entsprach und deshalb verboten warEpileptikeranstalt: Krankheit, die mit Muskelkrämpfen einhergehtErnste Bibelforscher: Zeugen JehovasErster Weltkrieg: 1914–1918Erwin Rommel: deutscher Offizier und späterer Generalfeldmarschall, Beiname »Wüstenfuchs«Estusia: Esters Kosenameeugenisch: das Erbgut betreffendeuthanasiert: beschönigende Bezeichnung für »ermordet«Euthanasiemorde: von griech. eu thanatos »schöner Tod«; von den Nationalsozialisten benutzter, verschleiernder Begriff für den MordEvakuierung: eigentlich Räumung eines gefährdeten Gebietsexerzieren: Wiederholen militärischer Bewegungsabläufe nach einem bestimmten MusterExhumierung: Ausgraben des beerdigten LeichnamsFabrikgebäude: in Berlin-Neukölln, in der Reuterstraße 43/44Fähnlein: Untergruppe des Jungvolks bei der Hitlerjugend, mit etwa 160 JungenFahrtenmesser: TaschenmesserFahrten- und bündische Lieder: Lieder der kirchen- und parteiunabhängigen JugendverbändeFaible: VorliebeFareinikte Partisaner Organisatzije (kurz: FPO): jiddisch für »Vereinigte Partisanenorganisation«feet: = ein Fuß, Einheit des angloamerikanischen Maßsystems, entspricht 30,48 cmFlugblatt, Flugblätter: Vervielfältigte, frei verteilte Texte, die eine Botschaft vermitteln und die Lesenden direkt zu Aktivität aufrufenFreigang, Freigänge: Ausgang ohne BeaufsichtigungFPO: jiddisch, Abkürzung für »Vereinigte Partisanenorganisation« Führer: Adolf HitlerFührerprinzip: Herrschaftsidee der Nationalsozialisten: Adolf Hitler hat die oberste BefehlsgewaltGatter: ZaunGauleiter: regionaler Verantwortlicher der Nazi-ParteiGeneralgouvernement: offizielle Bezeichnung für die besetzten polnischen Gebietegermanisiert, Germanisierung: eingedeutscht, EindeutschungGestapo: Geheime StaatspolizeiGhettofolklore: Folklore = volkstümliche ÜberlieferungGötze: ein der eigenen Religion fremder Gott, abwertend gemeintGravüre: Erzeugnis der Gravierkunst, z. B. KupferstichGummiarabikum: Bindemittel zur Herstellung von MalfarbenHäftlinge des Sonderkommandos: Häftlinge, die der SS bei der Ermordung und Verbrennung helfen musstenHashomer Hatzair: deutsch »Der junge Wächter«, JugendorganisationHeide: Nicht-GläubigerHeinrich Himmler: Reichsführer-SS und Chef der Deutschen PolizeiHierarchie: Rangordnung, bei der jemand an der Spitze stehtHJ: = HitlerjugendHJ-Dienst: Dienst in der HitlerjugendHorst-Wessel-Lied: Parteihymne der NSDAPInches: = ein Zoll, Einheit des angloamerikansichen Maßsystems, entspricht 2,54 cmIndustrielle Revolution: großer Umbruch, bei dem immer mehr menschliche Arbeiter durch Maschinen ersetzt wurdenInfanterieregiment: Einheit der BodentruppeInflation: Prozess der GeldentwertungInquisition: von lateinisch »untersuchen«, Verfolgung von Andersgläubigen durch die christliche Kirche, Mittelalter bis 19. JahrhundertIsraeliten: biblisches Wort für Juden, auch in Österreich, der Schweiz und Süddeutschland gebräuchlichJause: MittagessenJehova: biblischer Name »Gottes«Jiddisch: Sprache der osteuropäischen Juden, mit dem Deutschen verwandtJom Kippur: »Versöhnungstag«, der höchste Feiertag im JudentumJuci: Sándors Schwester JuditJules Verne: französischer Schriftsteller (1828-1905), der viel Science-Fiction schriebJungschaftsführer: Leiter einer Gruppe von 10 Jungen im Deutschen Jungvolk (Hitlerjugend)Jungzugführer: ein etwa 13 bis 14-Jähriger, der etwa 40 Jüngere befehligteKalfaktor: HilfskraftKapo(s): Funktionshäftling, der die anderen Häftlinge beaufsichtigteKarabiner: leichtes GewehrKarakulpelz: vom Karakul-SchafKatechismus: Unterweisung im christlichen GlaubenKartei: Sammlung von Namen und Datenkaukasisch: aus dem Kaukasus-Gebirge stammendKautschuk: Rohstoff zur Herstellung von GummiKibbuz: landwirtschaftliche Siedlung mit gemeinschaftlichem BesitzKlampfe(n): Gitarre(n)klassifizieren: einteilenKommissar für Auswärtige Angelegenheiten: AußenministerKommunion: heiliges Abendmahl, Empfang von Brot und Wein als Symbole für den Leib und das Blut ChristiKommunismus, kommunistisch: politische Richtung, die eine Gesellschaft ohne Klassen zum Ziel hat und das Privateigentum abschaffen willkonsterniert: unangenehm berührtKPD: Kommunistische Partei DeutschlandsKPD-Funktionär: Amtsträger in der Kommunistischen Partei DeutschlandsKrapfen: in Fett gebackene SüßspeiseKrematorium, Krematorien: Anlage zur Verbrennung von LeichenKrzna: Fluss bei MezeritchKurzwaren: kleine Dinge, die man zum Nähen braucht, z. B. KnöpfeKZ Dachau: bei München, eines der ersten KonzentrationslagerKZ Flossenbürg: 1938 errichtetes Konzentrationslager an der tschechoslowakischen GrenzeKW: = KraftwagenLagerältester: höchste Position eines Häftlings innerhalb eines KonzentrationslagersLandsmannschaft: Vereinigung von Menschen, die aus derselben Gegend stammenLazarett, Lazarette: Krankenhaus, -häuserLegationssekretär: Beamter im höheren auswärtigen Dienst auf ProbezeitLeningrad: heute: St. PetersburgLichtspielhaus, -häuser: Kino(s)Litfasssäule(n): Säule(n), an die Plakate geklebt werdenLittle’sche Krankheit: veraltete Bezeichnung für »Zerebrale Kinderlähmung«Luminal: starkes Schlaf- und Betäubungsmittel, bei Überdosierung tödlichMagistrat: StadtverwaltungMalaria: TropenkrankheitManie(n): Phase(n) mit übertriebenen Stimmungshochs und dem Gefühl der GetriebenheitManifest: öffentliche schriftliche Erklärung von Zielen und politischen AbsichtenManiny: Stadtteil von PragMännerwachsaal: abgeriegelte Abteilung für die Unterbringung schwer behinderter MännerMarstall: prunkvolle, fürstliche Stallbautenm.E.: = meines ErachtensMedaille »Für die Verteidigung Leningrads«: ab Dezember 1942 an Soldaten und Zivilisten verliehenmessianisch: Heil und Erlösung erwartendMetro: U-BahnMülhausen: französisch: MulhouseNationalsozialistische Volkswohlfahrt (NSV): nationalsozialistische Hilfsorganisation, unter anderem für die strenge Erziehung von Jugendlichen zuständigNavajos: unabhängige Jugendgruppe, benannt nach einem IndianerstammNerother: kirchen- und parteiunabhängige JugendgruppeNichtangriffspakt: auch bekannt als Hitler-Stalin-Pakt bzw. Molotow-Ribbentrop-PaktPogrom(e): = gewalttätige Übergriffe auf Minderheiten, bezogen auf den 9./10. November 1938 auch (Reichs-)Kristallnacht genannt.NSDAP: Nationalsozialistische Deutsche ArbeiterparteiNSKK: = Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps, bildete seine Mitglieder im Umgang mit Fahrzeugen ausPage: Diener in UniformPalästina: heute: IsraelPalatschinken: EierkuchenPonary, Paneriai: Ort im Wald bei Wilna (polnisch: Ponary, litauisch: Paneriai) Partisan(en): bewaffnete(r) Kämpfer, der/die keiner Armee angehörenPartitur: Zusammenstellung aller Einzelstimmen eines MusikstücksPionier(e): Mitglied(er) einer kommunistischen JugendorganisationPlanke: Zugang zum Versteck der Partisanen = UntergrundkämpferPlattensee: ungarisch: BalatonPrinz-Albrecht-Straße: heute: Niederkirchnerstraße, Sitz des Museums Topographie des TerrorsPritsche: Schlafstelle, meist in einem StockbettPromotion: Erreichen des Doktorgrades durch eine selbständige wissenschaftliche ArbeitPropaganda: Verbreitung bestimmter Ideen, um die Menschen zu beeinflussenPropagandamaterial: Schulungsmaterial, das beeinflussen und gefühlsmäßig Zustimmung zu Ideen hervorrufen sollPsychopath, triebhaft: schwere Persönlichkeitsstörung mit unkontrolliertem VerhaltenQuarantäne: Maßnahme, bei der Personen abgetrennt werden, die eine Krankheit übertragen könntenQuinta: Jahrgangsstufe an einem Gymnasium (entspricht heute der sechsten Klasse)Rabbinerschule: Schule zur Ausbildung von jüdischen GelehrtenRazzia, Razzien: Durchsuchungs- und FestnahmeaktionRehabilitation, rehabilitieren: Wiederherstellung der verletzten Ehre einer PersonReichenberg, Sudetenland: heute Liberec, Tschechische RepublikReichsarbeitsdienst: Arbeit, die dem Wohl des Volkes dienen sollte und die man »freiwillig« zu machen hatteReichsverweser: Vertreter des Königs bei Abwesenheit bzw. nach dessen Tod bis zur Bestimmung eines neuen Reparationen: finanzielle Kriegsentschädigungen an ein SiegerlandKommunist(en): Anhänger einer politischen Richtung, die eine Gesellschaft ohne Klassen zum Ziel hat und das Privateigentum abschaffen willDeportierte: Personen, die gegen ihren Willen, ohne ihr Wissen oder mit Gewalt an einen anderen Ort verschleppt werdenRieselfelder: Abwasserfelder»Rio die Schanero«: eigentlich »Rio de Janeiro« wie die brasilianische HauptstadtRomanes: Sprache der Sinti und Roma, die damals auch »Zigeuner« genannt wurden Rosch ha-Schana: jüdisches NeujahrsfestRüstungsgüter: kriegswichtige Güter, z.B. Munition und KampfflugzeugeRüstungsbetrieb: Firma, in der kriegswichtige Güter hergestellt werdenSA: = Sturmabteilung, militärisch organisierte Kampftruppe, auch als Hilfspolizei eingesetztSabbat : jüdischer Feiertag, Freitagabend bis SamstagabendSabotage: absichtliche Zerstörung, um ein politisches Ziel zu erreichenSchana tova: hebräisch für »gutes Jahr«, jüdischer NeujahrsgrußSchauprozess: Gerichtsverfahren, bei dem das Urteil schon im Vorfeld feststehtSchwindsucht: Krankheit, die oft die Lungen befällt und tödlich enden kann; auch Tuberkulose genanntScrophulose: von lateinisch scrofula = HalsdrüsengeschwulstSD: = Sicherheitsdienst, zur Bekämpfung politischer Gegner und Einschüchterung der Bevölkerung eingesetztSinti und Roma: heutige Eigenbezeichnung von Menschen, die damals als »Zigeuner« bezeichnet wurdenSmichov: Stadtteil von PragSozialismus: politische Bewegung, die Gleichheit und Gerechtigkeit für alle Menschen zum Ziel hatSS: Schutzstaffel, wichtigste Terror- und Unterdrückungsorganisation der NazisStalingrad: heute: WolgogradStefanie Kloß: Sängerin der Band SilbermondSzombathely: deutsch: SteinamangerStubendienst: für die Ordnung der Baracke zuständige HäftlingeStukas: = SturzkampfflugzeugeSynagoge: jüdisches GotteshausSystemzeit: abwertende Bezeichnung der Nationalsozialisten für die Weimarer Republik 1918/19–1933Technische Schule: BerufsschuleTemps: = Zeit, hier eine französische ZeitungTerezin: Tschechisch für TheresienstadtThomas D.: Sänger von den Fantastischen VierTNT: SprengstoffTora: von hebräisch ‏תּוֹרָה‎ »Gebot, Weisung, Belehrung«, heilige Schrift für JudenTransvestitenshow: Veranstaltung, bei der die Geschlechterrollen durch Verkleiden getauscht werdentraumatisiert: seelisch verletztTuberkulose: bakterielle Infektionskrankheit, die am häufigsten die Lungen befälltTyphus: Infektionskrankheit mit hohem FieberÜberzieher: PulloverUkrainer: hier: ukrainische Helfer des Reservepolizeibataillons 101Vedem: tschechisch für »wir führen«Vervielfältigungsapparat: KopiererVierzehner, Siebzehner, Neunzehner : SchraubenschlüsselVolksgemeinschaft: Nationalsozialistische Vorstellung einer Gesellschaft, in der alle gleich sein sollten, aber auch sein mussten, auf Ausgrenzung beruhendWaffen-SS: militärische Unterorganisation der Schutzstaffel (SS)Weimarer Republik: erste deutsche Republik von 1918/19–1933welsch: Bezeichnung für eine romanisch geprägte Kultur und Sprache, meint hier FrankreichWeltwirtschaftskrise: ab 1929 einsetzende Krise, stürzte viele Menschen in Armut und ArbeitslosigkeitWinterhilfswerk: Spendensammlung für Bedürftige, die den Staat finanziell entlastetenWladimir Iljitsch Lenin: russischer Revolutionär (1870–1924) Zellenbau: GefängnisAmputation: chirurgisches AbtrennenBenito Mussolini: italienischer Diktator von 1922 bis 1943Deserteur: fahnenflüchtiger SoldatFeldgericht : MilitärgerichtFeldrichter: Militärrichterfüsilieren: standrechtlich erschießenHeeresstreife : MilitärpolizeiInfanterie: BodentruppenJungpionier(e): kommunistische Jugendorganisation für Kinder ab zehn Jahrenkapitulieren: sich ergebenKJVÖ : = Kommunistischer Jugendverband ÖsterreichKPÖ : = Kommunistische Partei ÖsterreichsLagerdepot : VorratshalleMadonnen : Madonna = Maria, Mutter von Jesus ChristusPawiak-Gefängnis : das Haupteingangstor lag in der Pawia-Straße in WarschauPionierzeitung: Zeitung der sowjetischen JugendorganisationPrater: große Parkanlage mit eigenem VergnügungsparkPropagandakompanie : militärische Einheit für politische Werbung, um die Menschen zu beeinflussenPropagandakampagnen : Aktionen zur Verbreitung politischer Werbung, um die Menschen zu beeinflussenösterreichischer Nationalrat : Abgeordnetenkammer des österreichischen ParlamentsRitual : Brauch, oft religiössalutieren : militärische Begrüßung mit Anlegen der Hand an die SchläfeSchule : Unterricht im GhettoStapo : = StaatspolizeiStipendium: finanzielle Unterstützung für die AusbildungTartar/in: Angehörige einer (ethnischen) Gruppe, die auf der östlichen Welthalbkugel lebt und durch eine ähnliche Sprache verbunden istZuchthaus : Gefängnis mit verschärften HaftbedingungenZWZ : polnisch: Związek Walki Zbrojnej, Verband für den bewaffneten KampfWerbeslogan: Werbespruchredigieren: überarbeiten, sprachliche besser gestaltenPionierorganisation: kommunistische JugendorganisationMaline: = Versteck, Begriff aus der GangsterspracheArkadengang: von lateinisch: Bogen = Gang, der von einer Reihe Bögen begrenzt wird, die auf Säulen stehenMc Carthy: amerikanischer Politiker Zwangssterilisiert: zwangsweise unfruchtbar gemachtentartet, entartete Kunst: moderne Kunst, die nicht den Schönheitsidealen des Nationalsozialismus entsprach und deshalb verboten warRM: = ReichsmarkFanatismus, fanatisch: von einer Überzeugung oder Idee besessen, meist ausgrenzend und überheblichaber fast fertich :-): PlatzhalterbegriffProtektorat Böhmen und Mähren: deutsche Bezeichnung für die 1939 besetzten Gebiete der Tschechoslowakei (heute Teil der Tschechischen Republik)Sudetenland: heute Liberec, Tschechische RepublikFlak: FlugabwehrkanoneZiegenpeter: umgangssprachliche Bezeichnung für Mumps, eine VirusinfektionDiphterie: Infektion der oberen AtemwegeKante: die Kanten der Bettdecke mussten vermutlich mit der Bettkante übereinstimmenZelle : StrafhaftLatschen: Händesex.: sexuellsittl.: sittlicheSozialisten: Anhänger einer politischen Bewegung, die Gleichheit und Gerechtigkeit für alle Menschen zum Ziel hatOppositionelle: politische GegnerÄther: NarkosemittelOffensiven: AngriffeDivision: größere militärische EinheitMeniskusrisse: Verletzung im KniegelenkWehrmachtjustiz: Militärrechtssprechungsephardisch: alter Name für Spanien, bezeichnet die vom spanischen Judentum geprägte Kultur und Traditionaschkenasisch: alter Name für Mitteleuropa und speziell Deutschland, bezeichnet die dortige jüdische Kultur und Tradition Osmanisches Reich: auch Türkisches Reich (1299 – 1923), bedeutende islamische GroßmachtStiege: TreppeBaron-Hirsch: Moritz Baron von Hirsch, aus München stammender jüdischer Bankier, der im 19. Jh. bedürftige Menschen unterstützteScheiterhaufen: aufgeschichteter Stapel Holz, im Mittelalter zur Verbrennung von Menschen verwendetVolksdienstpflicht: ArbeitsverpflichtungQuerulant: StörenfriedPolitbüro: oberster Führungsausschuss der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) in der Zeit der DDRKompanie: militärische EinheitDurchsteckereien: BetrügereienPropagandaplakat: Plakat, das zur Verbreitung politischer bestimmter Ideen genutzt wurde, um die Menschen zu beeinflussenSelektion: von lateinisch selectio = AuswahlFaschismus, faschistisch: nach dem Führerprinzip organisierte, nationalistische, antidemokratische, rechtsradikale Bewegung Holzschupfe : HolzschuppenAdolf Eichmann: Leiter der Abteilung, die die Verschleppung der jüdischen Männer, Frauen und Kinder aus ganz Europas organisierenLadino: auch Judeoespañol (Judenspanisch), Sprache der 1492 aus Spanien vertriebenen JudenAmerican Joint: American Jewish Joint Distribution Committee (JDC oder Joint) ist eine weltweit jüdische HilfsorganisationSanatorium: Kurheim, ErholungsstätteMoffe, Moffen: Abwertender Begriff für DeutscheKarl Marx: Bedeutender Theoretiker des Kommunismus (1818-1883)Rosa Luxemburg: Einflussreiche Vertreterin der Arbeiterbewegung (1871–1919)De Waarheid: Niederländische WiderstandszeitungKalter Krieg: Konflikt zwischen West- und Ostmächten, ohne direkte militärische Auseinandersetzungen (1947-1989)Heinrich Heine: deutsch-jüdischer Dichterinterniert, Internierungslager: gefangen gehalten in einem LagerAffidavid: beglaubigte BürgschaftserklärungLyzeum: GymnasiumOrthodox: streng religiös, sich an die ursprünglichen Glaubensgesetze und Traditionen haltendQuäker: christliche Religionsgemeinschaft, Mitte des 17. Jahrhunderts in England entstandenKZ-Haft: Freiheitsentzug, Einsperren in einem KonzentrationslagerRationierung: Einteilung von Produkten die schwer zugänglich sind Telegramm: früher übliche Form, schriftliche Kurznachrichten innerhalb weniger Stunden zu übermittelnHatikvah: hebr. Die Hoffnung, Hymne der zionistischen Bewegung, heute die israelische Nationalhymneretuschieren: nachbessernkonservieren: haltbar machenUnabhängigkeitskrieg: Krieg zwischen Palästina/Israel und mehreren arabischen Staaten, 1947-1949)effizient: wirtschaftlich optimalMassaker: MassenmordReichsprotektor: ein von den Nazis erfundenes AmtKonzentrationslager Ravensbrück: In Brandenburg, größtes FrauenkonzentrationslagerLebensborn: Verein der SS mit dem Ziel, die Geburtenrate deutscher Frauen zu erhöhenVernichtungslager Kulmhof: auch Chełmno nad Nerem, dort wurden die Menschen mit Autoabgasen ersticktDolmetscherin: ÜbersetzerinAuslandsdeutsche: Deutsche Staatsangehörige im AuslandGeneralstreik: Arbeitsniederlegung der gesamten Arbeiterschaft.Oktoberrevolution: Gewaltsame Machtübernahme der Bolschewiki 1917 in Russland.Grenzgendarm, Grenzgendarme: Polizist, PolizistenÅlborg-West: der Flughafen Ålborg-West wurde von der deutschen Luftwaffe genutzt.Reichsgau: heute vergleichbar mit einem BundeslandEinsatzgruppen: Sondereinheiten der SS zur Umsetzung des Völkermords